119612

Aktuell sind 391 Gäste und keine Mitglieder online

Lernen Sie uns kennen

Es war einmal...

 

so beginnen viele Geschichten und auch die der Modellflieger Neukirchen-Balbini.


Gegründet wurde der Verein unter dem Namen Modellbauclub Neunburg v. Wald im Jahre 1971. Die Gründungsmitglieder waren Helfrich Rudolf (1.Vorstand), Buchholz Leonhard (Kassier), Ring Alois (Schriftführer), Mayer Johannes (Mitglied) sowie Kern Johann (Mitglied). Die ersten zu entrichtenden Beiträge wurden den Mitgliedern auf Bierdeckeln bestätigt! Bei der Gründung hatte der Verein 7 Mitglieder inklusive Vorstandschaft.


Das erste Fluggelände, wenn man es so bezeichnen darf, befand sich in unmittelbarer Nähe von Neunburg v. Wald, in Richtung Diendorf und hatte die Abmessungen von 20 x 10 Metern. Die Pacht wurde vom damaligen 1. Vorstand, Rudolf Helfrich 2 x jährlich bei zufälligen Treffen des Grundstückeigentümers nach Kirchenbesuchen bezahlt. Diese belief sich jährlich auf DM 20.-


Am 5. Mai 1973 übernahm Josef Keilhammer den Posten des 1.Vorstandes und zugleich erfolgte die offizielle Eintragung in das Vereinsregister. Der Vorstand durfte über ein maximales Budget von DM 200.- im Jahr verfügen.


1975 vollzog sich ein Flugplatzwechsel nach Stetten bei Neunburg v. Wald. Die Start und Landebahn vergrößerte sich auf 50 x 20 Meter. Die damalige Pacht betrug 50.- DM. Das Vereinsheim wurde aus Materialien einer Abbruchscheune hergestellt.


Seit 1980 ist nun der aktuelle Flugplatz ‚Sperlhof’ bei Neukirchen–Balbini in Betrieb. Die Flugplatzgröße betrug anfänglich 80 x 30 Meter. Zwischenzeitlich wurde im Rahmen der Flurbereinigung die ‚Flight’ auf 350 x 30 Meter vergrößert.

 

Das komplette Vereinsgelände mit ca. 11.000 qm befindet sich zwischenzeitlich im Eigenbesitz des Vereins.

Das Vereinsheim wurde in Eigenregie mit viel Liebe und harter Arbeit erstellt.

 

Der Flugplatz ist zugelassen für Modelle mit einem Abfluggewicht von bis zu 150 kg. Das Absetzen von Fallschirmspringern ist im Rahmen von Flugtagen erlaubt. Weiterhin dürfen bei besonderen Veranstaltungen, wie z.B. Flugtagen, Ultra Leicht Flugzeuge starten und landen.

 

Seit 1982 ist Alois Ring 1. Vorstand des Vereins.

Im Jahr 1999 wurde aus Gründen der geografischen Nähe zu Neukirchen-Balbini eine Namensänderung unseres Vereins vollzogen.

Seither nennen wir uns Modellflieger Neukirchen-Balbini (MFNB) e.V.

Von 1983 bis 2005 wurden sieben Großflugtage durchgeführt. Diese publikumswirksamen Veranstaltungen werden regelmäßig von je 2000 bis 3000 Zuschauern besucht.

 

Aus technischer Sicht hat sich seit Vereinsgründung bei den Modellflugzeugen viel verändert. Wurden 1971 noch Flugzeuge mit Spannweiten von ca. 1 Meter und Motoren mit 1,5 ccm geflogen, kommen heute nicht selten Flugzeuge mit bis zu 4 m Spannweite und Mehrzylindermotoren bis 200 ccm oder gar Turbinentriebwerke zum Einsatz.

 

Der Verein zählt derzeit 68 Mitglieder.

 

Miteinander, Kameradschaft, Nachwuchs- und Jugendförderung im Verein sowie gute nachbarschaftliche Beziehungen zu angrenzenden Grundstückseigentümern, umliegenden Ortschaften und der Jägerschaft werden von den Modellfliegern aktiv gelebt und sind die Basis für eine erfolgreiche Zukunft.

 

Modellflugplatzsuche

 

 

 

 

.